Go Back
+ servings
Spaghetti all’amatriciana
Drucken

Klassisch italienisch: Spaghetti all’amatriciana

Ein Klassiker der italienischen Pasta-Küche. Sehr simpel, besonders großartig!
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Keyword Nudeln, Pasta
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 500kcal
Autor Hendrik

Zutaten

false

  • 300 g geräucherter, durchwachsener Bauchspeck
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 40 g Tomatenmark
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Bund Petersilie glatt
  • 700 g passierte Tomaten
  • 1 Peperoni optional
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • etwas Olivenöl
  • 1 Packung Spaghetti
  • Parmesan nach Wunsch

Anleitungen

  • Alles, wie immer: Zwiebeln in feine Würfel schneiden, den Bauchspeck in nicht so feine Würfel, und den Knoblauch wiederum fein hacken. Und wo du schon dabei bist: die Petersilie kannst du auch gleich hacken. Wenn du eine Peperoni hast, du errätst es schon: hack sie klein.
  • Als nächstes eine Pfanne vorheizen und das Kochwasser für die Nudeln aufsetzen. Etwas Öl in die vorgeheizte Pfanne geben.
  • Es geht ans Braten. Zuerst den Speck braten, bis er leicht gebräunt ist. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und mitbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Wenn du eine Peperoni hast, kann sie auch schon ins Kochgeschirr.
  • Jetzt gibst du das Tomatenmark in die Pfanne und röstest es leicht an. Ist das erledigt, wird mit dem Weißwein abgelöscht, der im Anschluss etwas einreduzieren darf.
  • Im fünften Arbeitsschritt folgen die Petersilie und die Passata((Ja, oben habe ich passierte Tomaten geschrieben. Aber ich bin ein Rowdy und das ist mir jetzt egal.)).
  • Zuletzt die Temperatur reduzieren und nach ein paar Minuten mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Deckel drauf, ganz leise simmern lassen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Nudeln direkt aus dem Kochwasser in die Pfanne heben und alles gut durchrühren. Jetzt fehlen noch das Anrichten und ein Hauch Parmesan - schon kann gegessen werden.

Notizen

Wahnsinn. Ich habe dem wirklich nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht einem: achte auf die Qualität der Zutaten. Je besser Speck und Tomaten, umso besser wird die Sauce.

Nutrition

Calories: 500kcal