Pulled Chicken Pasta perfektioniert!

24. Dezember 2020

Pulled Chicken Pasta perfektioniert!

0 Comments

Pasta mit saftigem, rauchigem Hähnchen - so viel Geschmack darf Hähnchen eigentlich überhaupt nicht haben.
Pulled Chicken Pasta

Wie kommt man darauf, Pulled Chicken Pasta zu machen? Ist Pulled Chicken nicht schon an sich ein tolles Gericht?

»Was könnten wir morgen denn mal essen?« Da ist sie wieder, diese Frage. Und wie so häufig landet man kurze Zeit später über Google auf einer Rezepteseite und denkt sich: »Das kann man natürlich so machen, ist dann aber voll langweilig.«

Im Ernst mal. Senfhähnchen, das Senf nur in homöopathischen Dosen enthält? Und dann auch noch mit schnöder Hähnchenbrust? Nicht mit mir.

Wenige Augenblicke später stand der Plan fest: wir machen aus dem oben verlinkten Rezept mal ein Rezept mit ordentlich Wumms: Pulled Chicken Pasta.

Pulled Chicken meets Pasta

Der Plan ist simpel: wir nehmen das oben verlinkte Rezept und überarbeiten es ein wenig. Statt Hähnchenbrust verwenden wir Hähnchenkeulen und die werden auch noch gesmoked, damit wir etwas mehr Geschmack ins Essen bekommen. Zusätzlich verdoppeln wir die Menge des eingesetzten Fonds, reduzieren ihn aber auf die Hälfte – so haben wir mehr Aroma bei gleicher Konsistenz im Endprodukt.

Nächste Baustelle: die Schärfe. Wir fügen also noch eine Chili, damit wir im Bereich Geschmack auch tatsächlich die volle Punktzahl erzielen1]).

So. Jetzt geht’s aber auch schon los:

Pulled Chicken Pasta

Pulled Chicken Pasta

Pasta mit saftigem, rauchigem Hähnchen – so viel Geschmack darf Hähnchen eigentlich überhaupt nicht haben.
Vorbereitungszeit: 12 Stunden
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Grillzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit: 14 Stunden 30 Minuten
Rezeptkategorie: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch, Cross Over, Deutsch, Italienisch
Keywords: BBQ, Grill, Hähnchen, Nudeln, Pasta
Portionen: 6
Kalorien: 850kcal
Autor: Hendrik
Preis pro Portion ca.: 3€

Equipment

  • Kugelgrill, Kamado oder Smoker
  • Holzchunk Pflaume

Zutaten

Pulled Chicken

Pasta

  • 500 ml Geflügelfond
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chili nach Wunsch
  • 1 Ackerknoblauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 200 ml Kochsahne
  • 300 g Erbsen tiefgekühlt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rohrzucker
  • Sapore die Maremma*

Und sonst so

  • Parmesan nach Wunsch

Anleitungen

Pulled Chicken

  • Senf und Lucky Chicken vermischen.
  • Die Haut der Hähnchenkeulen mit dem Finger an- aber nicht ablösen.
  • Senfmischung zwischen Haut und Fleisch des Hähnchens auftragen und die Haut von außen nur ganz leicht einreiben.
  • Die Hähnchenkeulen vakuumieren und über Nacht in den Kühlschrank geben.
  • Am nächsten Tag den Grill auf eine Temperatur zwischen 120° und 140° einregeln. Einen Chunk Räucherholz auf die Glut legen und die Hähnchenteile auflegen.
    Hähnchenkeulen auf dem Grill
  • Hähnchenkeulen im Rauch bis zu einer Kerntemperatur von ca. 82° bis 85° garen.
    Fertige Hähnchenkeulen auf dem Grill
  • Das Hähnchen abkühlen lassen und danach in kleine Stückchen rupfen.
  • Die Haut der Keulen wird nicht wirklich knusprig geworden sein. Daher: Haut ablösen und in einer Pfanne zu knusprigen Chips braten. Die kann man später über die Nudeln streuen. 😉

Pasta & Sauce

  • Kochwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Während das Wasser erhitzt, kann die Sauce zubereitet werden.
  • Zwiebeln, Chili und Knoblauch in feine Würfel schneiden und anschließend in einer Pfanne anschwitzen.
    Zwiebeln, Chili, Knoblauch anbraten
  • Den Fond angießen und bis auf die Hälfte einreduzieren lassen.
    Fond einreduzieren
  • Kochsahne dazugeben und aufkochen lassen.
    Kochsahne zugeben
  • Tomatenmark und Senf dazugeben und einrühren.
    Tomatenmark und Senf zugeben
  • Erbsen in die Pfanne geben und in der Sauce erhitzen.
    Tiefkühlerbsen zugeben.
  • Das Pulled Chicken zugeben und erwärmen.
    Pulled Chicken zur Sauce geben
  • Mit Sapore die Maremma, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
    Würzen / abschmecken
  • Das Wasser sollte jetzt auch kochen. Also kräftig salzen und die Nudeln kochen. Hat bei uns nur 2 Minuten gedauert, da die Nudeln selbstgemacht waren – ansonsten einfach nach Packungsanweisung.
  • Fertig! es kann serviert werden!

Notizen

Nudeln ohne Käse ist ja irgendwie auch nix. Wir hatten Parmesan als Topping – und wenn ich hätte an mich halten können, hätte es sicher auch noch knusprige Hähnchenhautchips dazu gegeben. 😉

Nährwertangaben (geschätzt)

Calories: 850kcal
Hast du es ausprobiert?Lass‘ uns wissen wie es war!

Volltreffer!

Das ist wirklich unfassbar lecker und sicher besser, als das Originalrezept. Und weil es so schön war, hier noch ein wenig was zum Anschauen.

Pulled Chicken Pasta? Jederzeit wieder!

Das ist jetzt ein Rezept, von dem ich sagen kann: das würde ich jederzeit wieder essen. Das hat es ganz eindeutig mit dem The Deadly Chicken Sandwich gemein.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch Gerichte, die ihr immer essen könntet? Wie sieht es da speziell mit Hähnchen aus?

So. Ich werde mich dann jetzt mal auf die Bescherung vorbereiten und wünsche euch ein Frohes Fest!

Tannebaum,

der Hendrik

Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links zu Produkten bei Affiliate-Partnern. Solltest du einem dieser Links folgen und dich für den Kauf des Produkts entscheiden, enthalten wir über das entsprechende Partnerprogramm eine Werbekostenerstattung. Das Produkt selbst wird für dich dadurch nicht teurer, du hilfst uns lediglich, die Kosten für den Betrieb unseres Blogs zu decken. Trotzdem empfehlen wir hier nur Produkte, von denen wir selbst wirklich überzeugt sind.


Liebe für alle! Teile diesen Beitrag:

Fußnoten

1 In diesem konkreten Fall war’s sogar etwas mehr Schärfe, da das Teil echt Schmackes hatte ;

Related Posts

Pulled Pork kann man auch im Ofen machen

Pulled Pork kann man auch im Ofen machen

Pulled Pork ist das ultimative Low&Slow-BBQ-Gericht. Mittlerweile bekommt man es überall nachgeworfen und, wie es immer so ist, meistens ist es echt fieses Zeug und nicht das tolle, saftige Fleisch, das es eigentlich sein sollte. Als ich Pulled Pork zum ersten mal gemacht habe, war […]

Winzernudeln: echtes Soulfood

Winzernudeln: echtes Soulfood

Manchmal muss es richtiges Soulfood sein. Und bei mir ist das in jedem Fall Wirsing. Den mochte ich schon als Kind lieber als alles Andere1]. Und weil das eben so ist, wie es ist, probiere ich immer wieder gerne alle möglichen Gerichte mit Wirsing aus. […]



Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.